Schönberg, Oskar: Das unsterbliche Luderleben

PDFDrucken
Verkaufspreis16,00 €

Beschreibung

Oskar Schönberg
Das unsterbliche Luderleben
Roman
Aus dem Nachlass mit einem Nachwort hg. von Thorsten Unger

368 S., Br., 130 × 190 mm
ISBN 978-3-96311-442-7

Erschienen: November 2020


Leberecht Schneege ist auf den Landstraßen um Magdeburg unterwegs. Er ist dort nicht allein, denn es ist die Zeit der Weltwirtschaftskrise in den späten Jahren der Weimarer Republik. Aber anders als die meisten Arbeitslosen bemüht Leberecht sich nicht um einen neuen Job. Das freie Leben als Tippelbruder zieht er der Plackerei im Betrieb und dem Schlangestehen an der Stempelstelle vor. Erst als ihm Anna begegnet, sucht er sich Arbeit in einem Magdeburger Sägewerk. Aber ist die Liebe stark genug gegen den Ruf der Landstraße? – Das unsterbliche Luderleben ist ein Vagabundenroman, ein Liebesroman, ein Magdeburg-Roman mit einer skurrilen Hauptfigur. Er wird hier aus dem Nachlass des Autors Oskar Schönberg im Archiv des Literaturhauses Magdeburg erstmals gedruckt vorgelegt.

Autor

Der Magdeburger Autor Oskar Schönberg (1892–1971) war Buchhalter, arbeitsloser Familienvater, Angestellter im Arbeitsamt, Lyriker und Publizist. Schon früh entstanden erste Veröffentlichungen. Zahlreiche Gedichte und kleine Erzählungen (auch für Kinder) wurden in regionalen Zeitschriften und Anthologien gedruckt. Mehrere Romane hingegen blieben unveröffentlicht.

Herausgeber

Dr. Thorsten Unger, geb. 1962, seit 2011 Professor für »Germanistische Kulturwissenschaft: Neuere deutsche Literatur« an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.