Crummey, Michael: Sweetland

PDFDrucken

Verkaufspreis26,00 €
Produkt Verfügbarkeitsdatum: 04.08.2020

Beschreibung

Michael Crummey
Sweetland
Aus dem Englischen von Peter Groth
Roman

Flexocover, 140 × 215 mm, 400 S. 
ISBN 978-3-96311-311-6

ET: August 2020


Vom Kampf eines Mannes gegen den Ausverkauf seiner Heimat

Seit zwölf Generationen leben und sterben die Bewohner einer kleinen vor Neufundland liegenden Insel miteinander. Nun stehen sie plötzlich vor einer Umsiedlung. Jedem wurde ein großzügiges Entschädigungspaket angeboten. Doch das Geld wird erst gezahlt, wenn alle gehen.
Der fast siebzigjährige Moses Sweetland weigert sich zunächst als Einziger, lässt sich dann zum Umzug überreden, nutzt jedoch einen Unfall, um seinen Tod zu fingieren, und bleibt allein auf der nach seinen Vorfahren benannten Insel zurück. Sein Überlebenskampf im Angesicht des rauen Klimas, ohne Elektrizität und mit schwindenden Nahrungsmitteln und anderen Ressourcen lässt ihn allmählich den Verstand verlieren. Die Erinnerungen an Ereignisse und Menschen in seinem Leben werden immer mehr zu unheimlich auftretenden Halluzinationen und Wahnvorstellungen …
»Sweetland« ist abwechselnd düster komisch und herzzerreißend traurig, eine spannungsvolle Überlebensgeschichte eines einsamen Mannes gemischt mit bittersüßen Erinnerungen über den Niedergang der Traditionen: eine Elegie des Verschwindens, ein Zeugnis des Vergehens.

Das Buch wurde gefördert vom Canada Council for the Arts, der Verlag dankt hierfür.
We acknowledge the support of the Canada Council for the Arts.
Nous remercions le Conseil des arts du Canada de son soutien.


Autor

Michael Crummey, geb. 1965 in Buchans (Neufundland), studierte Englisch an der Memorial University in St. John’s und der Queen’s University in Kingston, Ontario. Während seines Studiums begann er mit dem Schreiben von Gedichten. Crummey reiste und arbeitete in mehreren Ländern, bevor er sich in St. John’s, niederließ, um zu schreiben. Er ist Autor von Romanen, Gedicht- und Erzählbänden und einem Sachbuch über Neufundland.

Pressestimmen

»Verführerisch, subtil und eindringlich … ›Sweetland‹ ist eine wehmütige Laudatio auf eine sterbende Lebensweise.«
Toronto Star