Scheller, Veit: Die regionale Staatsmacht

PDFDrucken

Verkaufspreis60,00 €

Beschreibung

Veit Scheller
Die regionale Staatsmacht
Der Rat des Bezirkes Chemnitz/Karl-Marx-Stadt 1952–1990. Eine Verwaltungsstudie
Veröffentlichungen des Sächsischen Staatsarchivs
Reihe A: Archivverzeichnisse, Editionen und Fachbeiträge
Band 12
Zugl. Diss., TU Chemnitz 2008

628 S., zahlreiche Grafiken und Abbildungen
ISBN 978-3-89812-635-9
 
 
 
Der Rat des Bezirkes Chemnitz/Karl-Marx-Stadt 1952–1990. Eine Verwaltungsstudie
 
Trotz des zentralistischen Charakters der DDR waren die Räte der Bezirke als staatliche Regionalverwaltungen von immenser Bedeutung. Ohne das Wissen über ihre Strukturen und Arbeitsweise kann die Entwicklung der DDR-Bezirke nicht verstanden werden. In der vorliegenden Studie wird der Rat des Bezirkes Chemnitz/Karl-Marx-Stadt von seiner Entstehung 1952 bis zu seinem Ende 1990 behandelt. Schwerpunkte sind dabei sein struktureller und personeller Aufbau im Zuge der Verwaltungsreform von 1952, seine Arbeitsweise und Strukturen sowie die Entwicklung aller Ratsabteilungen bis 1989. Die Untersuchung schildert ferner die Umwandlung des Rates des Bezirkes Karl-Marx-Stadt in die Bezirksverwaltungsbehörde Chemnitz am 1. Juni 1990 und deren Existenz bis zum Jahresende 1990.
Das Buch enthält zahlreiche Angaben zu führenden Funktionären des Rates des Bezirkes, Listen aller Tagungen des Bezirkstages und aller Sitzungen des Rates des Bezirkes, eine Aufstellung aller Ratsmitglieder sowie zahlreiche Organigramme zu den Strukturen des Rates und seiner Abteilungen. Als verwaltungsgeschichtliche Studie wird es damit zum unentbehrlichen Handbuch für alle, die sich mit der Entwicklung des DDR-Bezirkes Chemnitz/Karl-Marx-Stadt bzw. mit der Geschichte Südwestsachsens von 1952 bis 1990 beschäftigen.

Autor

Veit Scheller ist Historiker und Archivar und leitet seit 1999 das Unternehmensarchiv des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).

Pressestimmen

»Die Lektüre dieser zunächst ein wenig trocken anmutenden Materie wird nicht nur durch eine Fülle an Abbildungen bzw. Schaubildern erleichtert. Scheller bettet die strukturellen Änderungen in die betreffenden politischen Entwicklungen der DDR ein und berücksichtigt auch internationale Aspekte. Er fasst zum besseren Verständnis wichtige Abschnitte jeweils in einem Zwischenfazit zusammen. Dazu kommt noch offenkundig die Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge anschaulich darzustellen. Der Band liefert Ergebnisse zur Funktionsweise der DDR-Diktatur, hat aber darüber hinaus auch den Charakter eines unverzichtbaren Handbuches und Nachschlagewerkes.«
sehepunkte.de, 14. Oktober 2010

»Veit Schellers Studie ist ein profunder Beitrag zur Anatomie der Macht.«
Deutschland Archiv, 1/2010