Busch, W./Gustav Matz, G.: Plisch unn Plum uff Hallsch

PDFDrucken
Verkaufspreis8,00 €
Erscheinungsdatum: 07.10.2021

Beschreibung

Wilhelm Busch/Gustav Matz
Plisch unn Plum uff Hallsch
Mit einem Nachwort von Kurt Fricke

72 S., Br., 115 × 200 mm, s/w-Abb.
ISBN 978-3-96311-577-6

ET: Oktober 2021


Wilhelm Buschs 1882 veröffentlichte Bildergeschichte »Plisch und Plum« gehört zu den Klassikern des Genres. Ähnlich wie in Heinrich Hoffmanns »Struwwelpeter« von 1845 sind die pädagogischen Ratschläge vor allem tatsächliche Schläge. Diese müssen zuerst die Lausbuben Paul und Peter ertragen, bis sie zu kleinen Engeln geläutert sind; hernach üben sie das Erlernte an den Hunden Plisch und Plum, bis auch dieses »niederträchtige Paar« endlich erzogen ist.
Die zeitlose Geschichte hat Gustav Matz nun in die hallische Mundart übertragen und dem historischen Original dabei so manche neue Seite entlockt.

Autoren

Wilhelm Busch (1832–1908) zählt bis heute zu dem bekanntesten und einflussreichsten deutschen Autoren und Zeichnern. Seine Werke erschienen schon zu Lebzeiten in höchsten Auflagen, »Max und Moritz« erreichte in Buschs Todesjahr die 56. Auflage mit 430.000 verkauften Exemplaren.

Gustav Matz, geb. 1950, Ausbildung zum Koch im Hotel »Rotes Ross« in Halle (Saale) bis zum Meister. 1990 Berufung zum Vorsitzenden des IHK-Prüfungsausschusses für Gastronomie; Dozent in der Erwachsenenbildung für gastronomische Berufe. 1992 Studium zum Diplom-Betriebswirt. Mitbegründer der »Kinderkoch- und Backakademie« der Stadt Halle. Seit 2015 im Ruhestand. Langjährige Beschäftigung mit der hallischen Mundart. 2021 erschien im Mitteldeutschen Verlag 2021 von ihm »Hallsch forrn Ahnfeenger. Kleines Wörterbuch der hallischen Mundart« in dritter Auflage.