Stolze, Elke (Hg.): FrauenOrte 2

PDFDrucken

Verkaufspreis9,90 €

BESCHREIBUNG

Elke Stolze (Hg.)
FrauenOrte – Frauengeschichte in Sachsen-Anhalt
Band 2

176 S., Br., mit s/w-Abb.
ISBN 978-3-89812-553-6

 

Es war ein jahrhundertelanger Kampf der Frauen um Akzeptanz und Emanzipation. Doch dann traten sie aus dem Haus in die Öffentlichkeit, nahmen am gesellschaftlichen Leben teil, eroberten fremdes Terrain, besetzten Positionen in der Arbeitswelt, in der Kultur, Kunst und Bildung, wollten mitreden in der Politik. Frauen wie Dorothea Erxleben, Amalie Krüger, Angelika Hartmann, Elisabeth Gnauck-Kühne, Marie Kettmann, Minna Bollmann, Marguerite Friedlaender, Gunta Stölzl und viele andere.
FrauenOrte, in Sachsen-Anhalt im öffentlichen Raum mit Tafeln gekennzeichnet, erzählen ihre Geschichten, zeigen Lebensräume und Wirkungsmöglichkeiten von Frauen aus der Region. In der historischen Annäherung weiten sie den Blick für den bisher kaum wahrgenommenen weiblichen Anteil der Geschichte des Landes Sachsen-Anhalt. Sie reflektieren Geschlechterrollen und Frauenemanzipation und fordern so zur Auseinandersetzung mit Frauenbildern und Rollenverständnis heraus.

herausgeberin

Dr. Elke Stolze, wiss. Mitarbeiterin im außeruniversitären Forschungsprojekt zur Frauengeschichte Halle des Courage e.V. Halle, Projektleiterin »FrauenOrte Frauengeschichte in Sachsen-Anhalt«.

Pressestimmen

»›FrauenOrte in Sachsen-Anhalt‹ ist ein beispielhaftes Projekt zur Entdeckung von Frauengeschichte vor Ort. Die Lebensräume und Wirkungsmöglichkeiten von Frauen einer ganzen Region werden erstmalig in Deutschland auf eine umfassend vernetzte Weise vorgestellt. Zugleich ist es eine neue Art, sich ein Bundesland touristisch zu erschließen. Möge das Beispiel zum Vorbild für andere werden.«
Dagmar Klein, Gießener Allgemeine, 16. August 2008

»Die Herausgeberin Elke Stolze und die 19 Autor(innen) zeigen in ihren Beiträgen, wie sich Frauen in allen Jahrhunderten trotz großer Widerstände emanzipiert haben und engagiert neue Wege beschritten. Tatkräftig und mit Weitblick haben sie Veränderungen herbeigeführt und auf unterschiedlichsten Ebenen Institutionen gegründet, deren Spuren heute noch sichtbar sind. ›FrauenOrte – Frauengeschichte in Sachsen-Anhalt‹ rückt Einzelbiographien ebenso wie Lebensräume und Lebensentwürfe von Frauen in den Mittelpunkt des Interesses. Wer die Lebensgeschichte dieser außergewöhnlichen Frauen kennenlernen möchte, findet in diesen beiden Bänden die notwendigen Informationen.«
Manfred Orlick, www.halleforum.de

Inhalt

Katja Münchow: Zur Geschichte öffentlicher Kleinkinderziehung in Sachsen-Anhalt …7
Christiane Aszakies: Undankbare Arbeit. Felder weiblicher Erwerbstätigkeit und deren Wirkungen an der Schwelle zum 20. Jahrhundert …29
Elke Stolze: »… man [kann] unmöglich Frauen das akademische Bürgerrecht gewähren und gleichwohl den Anspruch auf … Einrichtung des akademischen Unterrichts versagen …« Zur Geschichte des Frauenstudiums an der Universität Halle …47
Halina Anton: Weibliche Erwerbsarbeit – Ein Teil von Unternehmensphilosophie? …61
Angela Dolgner: Frauen an der Kunstschule Burg Giebichenstein …76
Kirsten Baumann: Frauen am Bauhaus …88
Claudia von Gélieu: Pionierinnen auf der parlamentarischen Bühne …95
Ute Hoffmann: „Wohin uns das Schicksal auch stellt“. Frauen im Dritten Reich …109
Ursula Schröter: Bildung, Beruf und Wunschkinder. Frauen mit Erfahrungen unterschiedlicher Gesellschaftssysteme …122

Anhang
Elke Stolze: FrauenGeschichte(n) hier entdeckt. Anregungen für thematische Zeitreisen …155
Abkürzungsverzeichnis …172
Abbildungsnachweise …172
AutorInnen …174