Zurück zu: Lyrik

Gosse, Peter: Stabilierte Saitenlage

PDFDrucken

Verkaufspreis17,95 €

Peter Gosse
Stabilierte Saitenlage
Illustrationen von Gerhard Kurt Müller
Gedichte

108 S., geb., 148 × 240 mm, s/w- und Farbabb.
ISBN 978-3-95462-912-1

Erschienen: Juli 2017


Zwei Leipziger haben sich zu einem Projekt zusammengefunden. Der Autor Peter Gosse veröffentlicht Gedichte zu seiner »seelischen Gestimmheit«, die er als »Saitenlage« beschreibt. Stabil wird diese Gestimmheit für den Dichter im Schaffensprozess und den Leser durch den Genuss der Lyrik. Gerhard Kurt Müller illustriert das Buch durch Zeichnungen und Holzschnitte.


Peter Gosse, geb. 1938, seit 1968 freischaffender Autor, war Dozent für Lyrik am Institut für Literatur in Leipzig und 1993 dessen kommissarischer Leiter. 1991 Heinrich-Mann-Preis der Akademie der Künste Berlin. 2008–2011 Vizepräsident der Sächsischen Akademie der Künste. Mitglied des P. E. N. Gosse lebt und arbeitet in Leipzig.


»Gosses Liebesgedichte sind Poesie mit Widerhaken, animieren zum mehrmaligen Lesen.«
Dresdner Neueste Nachrichten, 20. November 2017

»Der Leipziger ist ein Meister der freudigst praktizi erten Künstlichkeit, seine Sprache wölbtsich  aus, ist neuwortfrech, sie stelzt auch mal, sie ist störrisch eigen, widerhakengierig - seineLyrik ist die eines Spielers im Schiller’schen Sinne«
neues deutschland, 14. November 2017

»Schon der Titel verweist auf den geistreichen Wortschöpfer.«
Thomas Mayer, Leipziger Volkszeitung, 30. September 2017

»Dass der Leipziger Lyriker Peter Gosse seinen Lesern gern Nüsse zum Knacken aufgibt, das zeigt schon der Titel, den er seinem Band mit Liebesgedichten gegeben hat: "Stabilierte Saitenlage".«
Ralf Julke, Leipziger Internet Zeitung, 14. August 2017

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok