Zurück zu: Geschichte

Eckert, Rainer: SED-Diktatur und Erinnerungsarbeit im vereinten Deutschland

PDFDrucken

Verkaufspreis40,00 €

Rainer Eckert
SED-Diktatur und Erinnerungsarbeit im vereinten Deutschland
Eine Auswahlbibliografie

geb., 145 × 210 mm, 764 S.
ISBN 978-3-96311-206-5

ET: Juli 2019


Unverzichtbares Nachschlagewerk für die Forschung

Die Bibliografie enthält als Standardwerk ca. 8.000 Monografien und Aufsätze zur Geschichte von Opposition und Widerstand gegen die kommunistische Diktatur in Ostdeutschland. Dazu kommen Arbeiten, die sich mit der politischen Repression, der Friedlichen Revolution und der deutschen Wiedervereinigung 1989/90 sowie mit der geschichtspolitischen und Theoriediskussion dieser Themen in den vergangenen 30 Jahren beschäftigen. Die Titel sind weltweit gesammelt. Damit ist die Bibliografie von grundlegender Bedeutung nicht nur für die zeitgeschichtliche Forschung, für politische Bildungsarbeit und für die »Aufarbeitung« der SED-Diktatur in der Bundesrepublik Deutschland, sondern weltweit.
Prof. Dr. Rainer Eckert, geb. 1950, ist Historiker und Politikwissenschaftler und war 2001 bis 2015 Direktor des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte des Nationalsozialismus, die Geheimpolizei in deutschen Diktaturen, Opposition und Widerstand in der DDR, die Geschichte der Friedlichen Revolution und Probleme der Geschichtspolitik. Er ist Mitglied zahlreicher wissenschaftspolitischer Gremien.
»Ein Wegweiser durch den Dschungel der Veröffentlichungen, über dessen Ausführlichkeit Forscher hin und weg sein dürften.«
Mario Kluge, Stimme der DDR, 30. August 2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok