Fikentscher, Rüdiger (Hg.): Badekulturen in Europa

PDFDrucken

Verkaufspreis14,00 €

BESCHREIBUNG

Rüdiger Fikentscher (Hg.)
Badekulturen in Europa
mdv aktuell, Bd. 6

152 S., Br., 125 x 200 mm, mit s/w-Abb.
ISBN 978-3-89812-724-0

Erschienen: 2010

 

Die Kultur des Badens inklusive der Kur- und Heilbäder wird von den Autoren im historischen und europäischen Rahmen betrachtet

Die Gewohnheit, zu baden, ist wohl so alt wie die Menschheit selbst und war bei den Urvölkern weit verbreitet, doch waren diesen die Bequemlichkeiten der Badstube noch fremd. Warme Bäder finden sich erstmals in der religiösen Gesetzgebung des Moses. Priester hatten sich vor der Stiftshütte zu waschen und zu salben.
Heute ist man von der Wichtigkeit des Bades für die Gesundheit des Körpers nicht weniger überzeugt, und so hat sich das Baden im Laufe der Jahrhunderte stets gewandelt und neue Formen entwickelt: vom Dampf-, Schwitz- und Luftbad bis hin zum Schlammbad, dem heilkräftigen und stärkenden Seebad, dem Solebad und selbst dem Sonnenbad.
In diesem Band wird die Kultur des Badens einschließlich der Kur- und Heilbäder von den Autoren im historischen und europäischen Rahmen betrachtet. Dabei spielen sowohl religiöse wie auch medizinische, gesellschaftspolitische und kulturelle Aspekte eine Rolle.

Herausgeber

Dr. Rüdiger Fikentscher, geb. 1941, Mediziner, langjähriger Vorsitzender des Bundesparteirates der SPD und des Kulturforums der Sozialdemokratie Sachsen-Anhalt e.V.

Pressestimmen

»Das ganz große Plus dieses Buches besteht darin, dass der Leser Bildung und Unterhaltung im Doppelpack bekommt. Ein lesenswertes, sehr interessantes Buch.«
eic-life.de, 7. Januar 2011

Inhalt

Rüdiger Fikentscher: Vorwort   7
Rüdiger Fikentscher: Das Baden: eine Wohltat mit Nachwirkungen   8
Stephan Lehmann: Antike Badekultur   14
Diana Matut: »Sag mir’s im Bade…« – von Mikwe, Badhaus und der Pflege der Seele   32
Klaus Schneider: Zweitausend Jahre Saunakultur in Finnland   51
Heiner Lück: Eine Badehausszene in den Bilderhandschriften des Sachsenspiegels   57
Michael Wiemers: Zwischen Unschuld und Laster – zum Bild des Badens in der Renaissance   81
Jürgen Helm: »Die zähen Feuchtigkeiten flüßig machen und die verstopfften Gefäße eröffnen« – Trink- und Badekur im 18. Jahrhundert   98
Peter Tautz: Solebäder. Ein Beitrag zu ihrer Geschichte und ihrer besonderen Bedeutung für den mitteldeutschen Raum   107
Klaus-Michael Taube: Baden aus Sicht eines Hautarztes: Luxus oder Unterstützung der Behandlung?   117
Rainer Paris: Sonnenbaden – zur Kulturanalyse eines Massenphänomens   126
Matilde S. Groß: Historischer und aktueller Gesundheitstourismus in Europa   137
Autorenverzeichnis   148