Wolf, Gerald: Das Liebespulver

PDFDrucken

Verkaufspreis12,95 €

BESCHREIBUNG

Gerald Wolf
Das Liebespulver
Roman

296 S., Pb.
ISBN 978-3-95462-096-8

 

Wissenschaft mag humorlos sein - dieser Roman ist es nicht!

Dr. Lucas Liebetrau hat das Liebespulver erfunden. Es ist noch viel wirksamer als das natürliche Vorbild, das Oxytocin – landläufig Liebes- oder Kuschelhormon genannt, auch Treue- oder Vertrauenshormon. In den Kaffee oder Wein geschmuggelt, klappen Dates auf Anhieb, Ehekonflikte werden im Handumdrehen beigelegt, Geschäftspartner über den Tisch gezogen, und Depressive finden zum Glück zurück. Die Pharmabranche ist an Lucas’ Geheimnis interessiert, Terroristen sind es ebenfalls, auch seine Laborantin Jessika und Marion, die attraktive und beunruhigend gescheite Kollegin.

autor

Gerald Wolf, geb. 1943, Studium der Biologie und Medizin, Magdeburger Hirnforscher und Universitätsprofessor, bis 2008 Direktor eines Hirnforschungsinstitutes. Autor von Fach und Sachbüchern und bisher zwei (Wissenschafts-)Romanen. Hier wie in seinen Vorlesungen und Vorträgen, aller 14 Tage auch im MDR-Fernsehen, widmet er sich Themen, die mit unserem Gehirn zu tun haben und mit dem, was es aus uns macht.

Pressestimmen

»Gerald Wolf legt mit ›Das Liebespulver‹ einen Roman vor, der die Brücke schlägt zwischen Wissenschaft und Alltag, zwischen Machtinteresse und Liebe.«
Daniel Jakubowski, uni:report, November 2013

»Ein brisanter Roman, der vielleicht schon bald von der Wirklichkeit eingeholt werden könnte.«
MDR Sachsen-Anhalt heute, 17. Juli 2013

»Gerald Wolf lässt die Erfahrungen seines Berufslebens einfließen, mit all den typischen Erscheinungen, die er als langjähriger Institutsleiter der Uni Magdeburg beobachtet hat. Der Humor kommt dabei nicht zu kurz. ›Das Liebespulver‹ hat einen spannenden Plot, ist vergnüglich und weckt Interesse am Forscherleben.«
Annette Schneider-Solis, MDR Sachsen-Anhalt, Juli 2013