Schollak, Sigmar: Narrenreise

PDFDrucken

Verkaufspreis9,95 €

BESCHREIBUNG

Sigmar Schollak
Narrenreise
Roman
Mit einem Nachwort von Klaus Pankow

160 S., Br., 130 x 200 mm
ISBN 978-3-95462-539-0

Erschienen: Juli 2015

 

Ein temporeicher Roman aus dem Nachlass von Sigmar Schollak

Dies ist die Geschichte des US-Amerikaners John Randow, der 1945 als Befreier nach Berlin kam und Jahrzehnte später wieder in diese Stadt reist, um die verhasste Mauer zumindest in symbolträchtigen Aktionen ins Wanken zu bringen. Er wird zum »Mauerspringer«, so wie in der Wirklichkeit John Runnings. Dabei gerät er unweigerlich in skurrile und tragische Verwicklungen. Die Geheimdienste, am Status quo interessiert, schicken den »Narren« zurück in die amerikanische Provinz. Dort erlebt Randow am Fernsehschirm endlich den Fall der Mauer.

Autor

Sigmar Schollak (1930–2012), geb. und gest. in Berlin. 1950–1953 Musikstudium, Arbeit als Musiker. Seit 1961 Schriftsteller. 1982 Ausreise nach West-Berlin. 2008 Mitglied des PEN-Zentrums. Bücher u. a.: »Joshua-Trilogie über die Bürgerrechtsbewegung in den USA« (1969–1973), »Der Davidsbündler« (1971), »Kallosch« (1995), »Das Mädchen aus Harrys Straße« (2011).

Pressestimmen

»Der nun aus dem Nachlass des 2012 verstorbenen Schriftstellers herausgegebene kleine Roman „Narrenreise“ ist ein beredtes Beispiel dafür, wie „witzig und aggressiv, komisch
und bedenklich in einem“ – so Günter Kunert in seinem Nachruf auf den Freund Schollak – einer zu sein vermochte, den viel zu wenige Leser zu seiner Zeit wahrnahmen.«
Dietmar Jacobsen, literaturkritik.de, 9. Oktober 2015