Hoba, Christine: Im Lufthaus

PDFDrucken

Verkaufspreis9,90 €

Beschreibung

Christine Hoba
Im Lufthaus
Gedichte
Illustrationen von Elke Kupfer
mdv lindenblatt

Format 12 x 20 cm, Br., 96 Seiten
ISBN 978-3-89812-304-4

 

Die achtzig Gedichte, die zwischen 1985 und 2005 entstanden sind, bewegen sich in sprachlichem Grenzland. Die einzelnen Elemente der Bildsprache scheinen zunächst einfach begreifbar, doch meint man immer wieder, durch das kristallklar Gesagte wie durch Durchsichtiges hindurchzuschauen. Im so Entrückten, sich Entziehenden gelingt es der Dichterin, elementaren Bewegungen nachzuspüren, Zustände des Verharrens genau zu registrieren und geheimnisvoll Zurückgehaltenes erfahrbar zu machen. Es vollziehen sich Übergänge, in denen die Veränderlichkeit alles Seienden offenbar wird. Dabei bleibt die sensible Dichterstimme nicht im hermetischen Register und in leisen, unauffälligen Naturbildern verborgen, sondern wagt sich immer deutlicher in den Raum – »den bordstein / überschreitend / in die glitzernden / fahrbahnen«.

AUTORIN

Christine Hoba, geboren 1961 in Magdeburg, lebt seit 1979 in Halle, Chemiestudium und Ausbildung zur Buchhändlerin und Bibliotheksassistentin. Sie ist Mutter einer Tochter und arbeitet in einer wissenschaftlichen Bibliothek. 3. Preisträgerin des MDR-Literaturwettbewerbs 2002. 2006 erschien ihr Roman »Die Abwesenheit« im Mitteldeutschen Verlag.

LESEPROBE

es bedeutet haut, es
bedeutet durch
türen gehen in diesem
schwankenden haus überm
kliff, in diesem lufthaus
in dem die toten heraus
und herein wie
schwalben fliegen.