Ecker, Christopher: die montage der dienstage

PDFDrucken

Verkaufspreis9,95 €

Beschreibung

Christopher Ecker
die montage der dienstage
Gedichte

168 S., KlBr., 120 x 180 mm
ISBN 978-3-95462-303-7

 

Ecker präsentiert humorvolle wie erschreckende Poeme, ästhetische Wortkonstruktionen und hintersinnige Wortspiele – alles aufregend unterhaltsam und immens anregend.

»ich hab einst tief ins pech gefasst / ich strauchelte verlor den halt / die grube nahm mich schmatzend auf / nun scheint selbst tags der dunkelstern«

Irgendwo zwischen Erns Jandl und Christian Morgenstern, zwischen Richard Huelsenbeck und Kurt Schwitters liegt die poeteische Gedankenwelt Christopher Eckers. In seinen Gedichten nutzt er die verschiedensten Formate – ob Sonett, ob Lautgedicht – und seine Sprachschöpfungskraft, um den Leser in seinen Bann zu ziehen. Dabei kommen humorvolle wie erschreckende Poeme, ästhetische Wortkonstruktionen und hintersinnige Wortspiele heraus – alles aufregend unterhaltsam und immens anregend.

Autor

Christopher Ecker, geb. 1967 in Saarbrücken, lebt und arbeitet in Kiel. Sein Roman »Madonna« (2007) wurde als »Buch des Jahres 2007« vom Förderkreis deutscher Schriftsteller in Rheinland-Pfalz e. V. ausgezeichnet. Eckers 1.000-Seiten-Werk »Fahlmann« (2012) empfahl der Kritiker Denis Scheck als »eines der großen Leseabenteuer der deutschen Gegenwartsliteratur«. 2015 wurde Ecker mit dem Friedrich-Hebbel-Preis ausgezeichnet.

Pressestimmen

»Kurze und kürzere Beobachtungen, herrlich irrlichternd zwischen Schiefsinn und Tiefsinn.«
Ruth Bender, Kieler Nachrichten, 25. März 2015