Kaufholz, Bernd: Der Muttermörder mit dem Schal

PDFDrucken

Verkaufspreis9,95 €

BESCHREIBUNG

Bernd Kaufholz
Der Muttermörder mit dem Schal
Authentische Kriminalfälle

2. Aufl. 2009
216 Seiten, geb., mit zahlr. s/w-Fotos
ISBN 978-3-89812-535-2

 

Authentische Kriminalfälle der DDR aus den Jahren 1959 bis 1972

In diesem Band seiner sorgfältig recherchierten Kriminalfälle ist Bestseller-Autor Bernd Kaufholz Verbrechen auf der Spur, bei denen zwischen 1959 und 1972 in der DDR Menschen getötet wurden. Der Leser folgt u. a. den Spuren des Chefs der Magdeburger Morduntersuchungskommission Adalbert Winter und seiner Mitarbeiter bei der Aufklärung von Kapitalverbrechen und bekommt einen Einblick in die Obduktionsprotokolle des renommierten Rechtsmedizinerduos Dr. Friedrich Wolff und Dr. Margot Laufer, das jahrzehntelang die »Sprache der Toten« übersetzte und so zur hohen Aufklärungsquote bei Mord und Totschlag beitrug.
Auch ein Mordfall, der schon im Buch »Der Ripper von Magdeburg « (2001) geschildert wurde, wird vom Autor noch einmal neu »aufgerollt« – der sogenannte Glacis-Mord, der sich im Mai 1965 in Magdeburg ereignete und für große Aufregung sorgte. In diesem Fall waren es besonders die Fingerabdruckexperten, die zur Aufklärung beitrugen. Daneben berichtet Kaufholz über erschreckende Sexual-, Gatten- und Kindermorde, die umso größere Betroffenheit hervorrufen, ganz gleich, wie lange sie zurückliegen mögen, da hier Opfer und Täter Teil der Wirklichkeit und keine bloße Fiktion sind.

autor

Bernd Kaufholz, geb. 1952 in Magdeburg, Studium der Journalistik, seit 1976 bei der »Volksstimme« in Magdeburg, 1993–2012 Chefreporter der »Volksstimme«. Seit August 2012 Sprecher des Ministeriums für Landesentwicklung und Verkehr Sachsen-Anhalt.